CDS Bauplaner - Tagung 2020


20 Feb

Wie kommen die «Digitalen Modelle» auf die Baustelle?

Am Donnerstag, 20. Februar 2020, trafen sich auf Einladung der Heerbrugger Firma CDS Bausoftware AG knapp 50 Baumeister und Bauingenieure zum Event «Digitale Prozesse für das Bauhauptgewerbe» bei CDS in Heerbrugg. 

Die Digitalisierung in der Baubranche ist in vollem Gange. CDS und ihre Produkte wurden vom Schweizerischen Baumeisterverband als BIM-relevant eingestuft. Daher stiess die Veranstaltung bei den Baumeistern der Region auf grosses Interesse. Bevor überhaupt ein Bagger auffährt, werden von den Bauplanern an virtuellen Modellen die verschiedenen Gewerke verglichen und nach bestimmten Regeln überprüft. Der sogenannte digitale Zwilling verhilft so allen Beteiligten zu mehr Transparenz. Kollisionen können frühzeitig erkannt und somit Fehler auf der Baustelle vermieden werden.

Wie kommen nun aber diese Modelle auf die Baustelle und die Daten auf die Messgeräte und die Maschinen? Das war die zentrale Frage der Veranstaltung. CDS befähigt die Baumeister mit kostenlos zur Verfügung gestellten BIM-Viewern, die Modelle der Bauingenieure einzulesen und sich erstens einen Überblick über das geplante Bauvorhaben zu verschaffen, und zweitens Informationen zu den verschiedenen Bauteilen abzurufen. Erste Bauunternehmer haben bereits digitale Prozesse für die Planung der Baustelleneinrichtung, für das Ausmass und die Rapportierung eingeführt.

Die Poliere werden mit neuen Messgeräten wie Totalstationen, GPS-Stöcken und Tablets ausgestattet. In Diskussionen zeigte sich, dass die Akzeptanz dieser digitalen Hilfsmittel schon sehr hoch ist. Wichtig sei es, dass man die Mitarbeiter korrekt ausbildet und sie bei Fragen gut unterstützt.

Raphael Oetliker, ein professioneller Kostenplaner, zeigte auf, wie genau er auf der Basis von PDF-Plänen die Ausmasse für die Kostenberechnungen effizient ermittelt und Planversionen auf Knopfdruck vergleicht. Pascal Bonderer von der Firma Käppelis Söhne AG, stellte sich den Fragen des Moderators Marcel Stieger zum Thema «wie kommen die Modelle auf die Baustelle?». Die Referenten von CDS zeigten auf, wie genau das mit den digitalen Modellen geht, wie das Konzept für die Ausbildung und die Betreuung aussieht und wie man die Sicherheit der Daten gewährleistet.

Gut gelaunt tauschten die Teilnehmer am Schluss der Veranstaltung bei einer Wurst, Bürli und Bier ihre Erfahrungen untereinander und auch mit den Referenten aus.

Abschliessend kann als Fazit gesagt werden, dass die Digitalisierung von Bauprozessen bei den Baumeistern der Region auf grosses Interesse stösst und dass die Ingenieure bereit sind, die Daten gut strukturiert auch für die Baustelle zur Verfügung zu stellen.


Informationen und Links:

CDS Bauplaner-Tagung 2020.pdf
Bluebeam Revu
Solibri Model Viewer

CDS  Bausoftware - Ansprechpartner
CDS Netcom - Ihr Technologiepartner für digitale Prozesse
CDS BIM - Ausbildungskonzepte und Informationen
  

Referenten:





(R)Raphael OetlikerOetliker Bauconsulting
(R)Pascal BondererA Käppeli's Söhne AGwww.bau.kaeppeli.ch
(R)Marco DornigCDS Netcomwww.cds-netcom.ch
(R)Urs LeufenCDS Bausoftware AGwww.cds-bausoftware.ch
(R)Thierry MetzlerCDS Bausoftware AGwww.cds-bausoftware.ch
(R)Marcel StiegerCDS Bausoftware AGwww.cds-bausoftware.ch


Kommentare
* Die E-Mail-Adresse wird nicht auf der Website veröffentlicht.